Zukunftsgesellschaft?

In diesen Zeiten wird viel darüber diskutiert, ob man einen Unterschied von Lebensweisen in deren Förderung machen darf. Sind nicht alle Menschen gleich, darf man eine Lebensweise einer Anderen bevorzugen? Sind schwule und lesbische Paare weniger wert als Mann und Frau. Können die Einen Kinder schlechter erziehen als die Anderen?

Wir bewegen uns hier in einer Diskussion, die leider nicht zielführend ist. Eine Gesellschaft sollte sich Gedanken machen, was ihre Ziele sind und diese fördern. Ist es das Ziel einer Gesellschaft, menschliche Beziehungen zu fördern oder eben nicht? Kann hierdurch das Fortkommen der Gesellschaft gesichert werden oder geht es dabei nur alle glücklich zu machen ohne Sinn und Verstand?

Eine Gesellschaft sollte fördern, was sie weiter bringt. Um eine Gesellschaft am Leben zu erhalten, braucht unsere Gesellschaft hauptsächlich Eines – Nachwuchs. Seit Jahren jedoch ist genau dies in Deutschland nicht mehr der Fall. Ein Kind pro Frau, damit halbiert sich auf Dauer unsere Gesellschaft und eine Umkehr ist nicht in Sicht. Ist das der Weg, den wir fördern wollen? Ist es wirklich diskutierenswert, in welcher Beziehung erwachsene Menschen zueinander stehen? Ist es für das Fortkommen unserer Gesellschaft interessant, ob Mann und Frau, Mann und Mann oder Frau und Frau miteinander glücklich werden? Ist es nicht viel wichtiger, dass zwei füreinander da sind, sich lieben und ehren, pflegen und schützen und gemeinsam das Leben genießen?! in einer toleranten Gesellschaft sollte dies selbstverständlich sein – aber ist es steuerlich förderungswürdig, also für unsere Gesellschaft überlebensnotwendig?

Vor dem Gesetz sind alle gleich – ergo – völlig wurscht in welcher Konstellation Erwachsene miteinander leben. Steuerliche Erleichterungen sind für eine Beziehung nicht notwendig. Rechte und Pflichten von Lebensgemeinschaften sollten allesamt gleichgestellt werden, hier gibt es kein Gut und Böse, kein schlechter oder besser!

Viel wichtiger für eine Gesellschaft ist, dass sie sich um ihre Zukunft kümmert. Zukunft hat eine Gesellschaft aber nur, wenn die Gesellschaft wächst, wenn Kinder geboren werden. Hierauf sollte sich die Gesellschaft konzentrieren, hier macht es Sinn über Förderungen nachzudenken und diese auch umzusetzen. Kinder und nur Kinder sind die gesellschaftliche Zukunft!

Auch hier gilt es, sich intensive Gedanken zu machen. Es reicht nicht, einfach Kindergeld zu erhöhen, Freibeträge für Kinder auszuweiten usw. Viel wichtiger ist eine Voraussetzung zu schaffen, dass eine werdende Mutter sich frei entscheiden kann, ob und wie ihr Kind betreut wird. Übernimmt sie dies selbst oder wünscht sie Betreuung, gleich oder erst später. Hier müssen überall im Land Voraussetzungen für die freie Wahl geschaffen werden – in der Realität ist man davon bei uns noch weit entfernt, noch immer zeigt sich unsere Gesellschaft eher als Kinderfeindlich – Leider.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: